Carl Arnold Kortum
von Ruth Fritsch

Carl Arnold Kortum (1745 – 1824), der Bochumer Arzt und Schriftsteller, heute fast nur noch durch sein komisch satirisches Heldengedicht "Leben, Meynungen und Thaten von Hieronimus Jobs dem Kandidaten" bekannt, betrieb neben seiner beruflichen Tätigkeit alchemische Studien.

Da die Naturwissenschaften um 1800 unter dem Einfluß der spekulativen und romantischen Naturphilosophie standen und sich die unmittelbare Verknüpfung von empirischer Forschung und Naturphilosophie erst nach 1830 löste, ergaben sich für Kortum sowohl Wechselbeziehungen als auch Koexistzenz von Empirie und Metaphysik. Die Alchemie war für Kortum Ausdruck metaphysischer Naturbetrachtungen.

Das ”System der Hermetik”, eine wissenschaftshistorisch bislang wenig beachtete Schrift, steht im Mittelpunkt dieser Dissertation. Die Analyse seines Originaltextes aus dem Jahre 1789 ergibt, daß Kortum sich nicht als Transmutist zeigt, sondern vielmehr als Anhänger der Naturphilosophie, um der Selbst– und Welterkenntnis näher zu kommen.


Jetzt bestellen

Zur Bücherliste
Kontakt per E-Mail


Produktinformation:
ISBN: 978-3-933059-33-8
Erscheinungsjahr: 2002
Hardcover; 252 Seiten
Format: 17 cm × 24 cm
Preis: 48,60 €